img
TwoWings

Bildung für Mädchen: Probleme, Fakten und wie man helfen kann

19. Mai 2022
Bildung für Mädchen: Probleme, Fakten und wie man helfen kann

Ein Blick auf die Bildung von Mädchen

Stellen Sie sich ein Land vor, das die Bildung von Mädchen verbietet und sie daran hindert, die Mittelschule zu besuchen; unvorstellbar, oder? Denken Sie einmal darüber nach, dass dies in einigen Ländern der Welt tatsächlich vorkommt. Es ist ein Wunder, dass in einigen Regionen das Recht der Mädchen auf Wissen immer noch zurückgedrängt wird, weil entweder strenge Führer die Bildung von Mädchen und Frauen als Bedrohung ansehen oder weil die Armut sie davon abhält, die Schule zu besuchen und gute Leistungen zu erbringen. In einem Land ist die Bildung von Mädchen auf die Mittelschule beschränk; in einem anderen Land schließen nur 38 % der Mädchen die Grundschule ab, weil sie gezwungen sind, in jungen Jahren zu heiraten, oder weil sie arm sind. Die Liste ließe sich fortsetzen, denn in vielen Teilen der Welt gibt es nach wie vor solche konkrete Probleme. Die meisten Menschen in den Industrieländern würden so etwas nicht für möglich halten, denn sie schicken ihre Töchter jeden Tag wohlbehalten in die besten Schulen, um ihnen zu helfen, ihre wahre Leidenschaft zu finden und das zu werden, was sie sich für ihre Zukunft wünschen. Es scheint unglaublich, dass in einer Welt, in der es mehr gebildete und berufstätige Frauen gibt als je zuvor, die trotz vieler Widrigkeiten große Erfolge erzielt haben, das Recht auf Bildung noch nicht für alle vollständig verwirklicht ist. Woran liegt es also, dass trotz der gesellschaftlichen und politischen Scheinwerfer auf die Bildung nicht viel Gleichberechtigung für Mädchen und Frauen herrscht, damit sie lernen und ihr Potenzial ohne Einschränkungen entfalten können? Etwas so Einfaches und doch so Mächtiges.

Die Bedeutung der Bildung von Mädchen

Mädchen sind die Mütter der nächsten Generation und Erzieherinnen des Kindes von klein auf. Ihr Verhalten, ihre geistige Gesundheit und ihre Weisheit haben einen großen Einfluss auf die Gewohnheiten und den Lebensstil ihrer Kinder. Die Bildung eines Mädchens macht den Unterschied aus, und die positiven Auswirkungen verstärken sich, wenn sie in der Zukunft neben den Männern verschiedene Positionen in der Gesellschaft einnehmen. Diese Interaktion zwischen Männern und Frauen mit gleicher Macht und gleichem Status verringert die geschlechtsspezifischen Unterschiede im Verhalten.

Die Bedeutung der Bildung von Mädchen

Die Bildung von Mädchen und Frauen ist für die Welt lebenswichtig, denn:

  • Sie ist die Grundlage für Geschlechtergleichheit und soziale Gerechtigkeit.
  • Mädchen mit höherem Bildungsniveau heiraten seltener in jungen Jahren und haben seltener mehr als 3 Kinder.
  • Sie stärkt die Wirtschaft, verbessert die Beschäftigungsmöglichkeiten und durchbricht den Kreislauf der Armut.
  • Mädchen sind für die Bildung der nächsten Generation verantwortlich und können etwas bewirken.
  • Bildung befähigt zu kreativem und innovativem Denken und bietet nachhaltige Lösungen.
  • Sie ist die Grundlage für eine gesunde Gemeinschaft und Nation und verringert Krankheiten wie HIV/AIDS, Malaria, Unterernährung sowie Mütter- und Säuglingssterblichkeit.
  • Sie stärkt die Führungsqualitäten von Frauen, da sie als engagierte Pazifistinnen in der Lage sind, die Welt zur Ruhe zu bringen.
  • Sie ist die Grundlage für einen politischen Wandel in im Hinblick auf nachhaltige Entwicklung und Klimawandel, die weltweit von Nutzen sind.

Heutige Herausforderungen für die Bildung von Mädchen

Mädchen werden häufig dadurch zurückgehalten, dass Bildung nicht für alle frei zugänglich ist. Armut ist eines der Hindernisse, die ihnen den Zugang zu Bildung verwehren und sie dazu zwingen, die Schule abzubrechen. Sie sind die ersten Opfer der Armut, wenn ihre Familien nicht über das nötige Einkommen verfügen, um Lebensmittel, Schulgebühren und lebenswichtige Dinge wie Gesundheitsprodukte zu bezahlen. Frauen und Mädchen sind anfälliger für Infektionen und Krankheiten, ein weiterer Grund, warum sie nicht mehr zur Schule gehen und einen wichtigen Teil ihrer Ausbildung verpassen. Armut bringt junge Mädchen in die Gefahr von Frühverheiratung, Frühschwangerschaft und Missbrauch oder zwingt sie, ihre Familien zu unterstützen, so dass sie keine Rolle bei wichtigen Lebensentscheidungen für ihre Zukunft spielen können. Ihr Potenzial wird vergeudet und verpufft mit der Zeit, ohne dass es gefördert wird. Deshalb sind Investitionen in die Bildung von Mädchen und Frauen und die Förderung der Führungsqualitäten junger Frauen so wichtig, da sie nachweislich die Gesundheit und das Wohlergehen jeder Nation verbessern.

Herausforderungen für die Bildung von Mädchen

Trotz grundlegender Fortschritte in den letzten Jahrzehnten ist der Bildungszugang für Mädchen in vielen Ländern schlechter als für Jungen, vor allem in der Sekundarstufe und auf höherer Ebene. Der Grund dafür ist, dass die gesellschaftlichen Normen Mädchen in einem ständigen Kreislauf von Diskriminierung, Gewalt und Misshandlung belassen, der Frauen davon abhält, ihr Potenzial bei der Berufswahl voll auszuschöpfen. Die enorme Bildungsungleichheit zwischen Männern und Frauen wirkt sich nachteilig auf Mädchen, ihre Familien und Gemeinden aus, während gebildete Mädchen und Frauen eine Schlüsselrolle in der sozioökonomischen Entwicklung spielen. Sie können eine größere weibliche Beteiligung am Aufbau einer dynamischen Gesellschaft und Wirtschaft an der Seite der Männer bewirken, um die Welt gemeinsam zu Fortschritt und Wohlstand zu führen. Die Durchbrechung eines solchen destruktiven Kreislaufs in einer Gemeinschaft ist nur durch Unterstützung und Investitionen in Bildung möglich.

Fakten zur Bildung von Mädchen auf der ganzen Welt

Wenn man weiß, welchen Schaden der Analphabetismus von Frauen für die Gesellschaft anrichtet, ist es gut zu wissen, dass mehr als zwei Drittel der 796 Millionen Analphabeten weltweit Frauen sind. Nach Angaben der UNESCO haben fast 25 Prozent aller Mädchen in Entwicklungsländern die Grundschule nicht abgeschlossen. In fast sieben Ländern der Welt haben zwei Drittel der Mädchen noch nie eine Schule besucht, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich in Zukunft um eine Ausbildung für ihre Töchter bemühen, natürlich geringer ist als erwartet.

Nach Angaben der Weltbank kann jedes Jahr Sekundarschulbildung die Wahrscheinlichkeit, vor dem 18. Lebensjahr zu heiraten, in vielen Ländern um fünf Prozent oder mehr verringern. In Mali hat sich die Sekundarschulbildung von Mädchen auf die Geburtenzahlen ausgewirkt. Gebildete Frauen bekommen durchschnittlich 3 Kinder, während Frauen ohne Bildung 7 Kinder bekommen. In Burkina Faso ist die Wahrscheinlichkeit einer sicheren Geburt bei Müttern mit Sekundarschulbildung höher als bei Müttern ohne Schulbildung. Studien zeigen, dass sich HIV unter ungebildeten Mädchen in Sambia doppelt so schnell ausbreitet. All diese Statistiken zeigen uns, wie wichtig die Bildung von Mädchen und Frauen ist.

Unterstützen Sie die Bildung von Mädchen und retten Sie damit die Welt

Sich für die Bildung von Mädchen einzusetzen und die Auswirkungen des Analphabetentums Auswirkungen des Analphabetentums einzudämmen, ist nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Die Menschen müssen sich der Herausforderungen bewusst sein, mit denen sie auf der ganzen Welt konfrontiert sind, und der Auswirkungen von Diskriminierung auf sie. Menschen, die in wohlhabenden Ländern leben, fällt es in der Regel schwer, mit denjenigen mitzufühlen, die in unterprivilegierten Regionen leben und keinen Zugang zu Wissen haben. In Anbetracht der Tatsache, dass alle Menschen einen Enthusiasmus und eine Leidenschaft für den Fortschritt haben, ist die Sensibilisierung für die Bildung von Mädchen und die Investition in sie niemals eine Energieverschwendung.

Bildung für Mädchen in aller Welt

Die Ausbildung von Freiwilligen in der Gemeinde zur Unterstützung von Lernenden ist eine Möglichkeit, Mädchen zu helfen. Abgesehen davon, dass Freiwilligenarbeit eine lebensverändernde Erfahrung ist, stärkt sie die Menschen, so dass sie sich selbst eine bessere Zukunft schaffen können. Angenommen, Sie setzen sich leidenschaftlich für die Bildung von Frauen und Mädchen ein und möchten etwas bewirken, indem Sie ihnen den Zugang zu hochwertiger Bildung ermöglichen. In diesem Fall können Sie jederzeit nach Freiwilligenangeboten in Ihrer Gemeinde oder weltweit suchen, um Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen einzubringen.

Die internationale Gemeinschaft wird sich zunehmend der negativen Auswirkungen des weiblichen Analphabetismus bewusst. Heute tragen viele Nichtregierungsorganisationen (NRO) und Organisationen weltweit zur Bildung von Mädchen und Frauen bei, um Leben und Gemeinschaften zu verändern. Wenn Sie eine Patenschaft für ein Mädchen oder ein Programm dieser Organisationen übernehmen, tragen Sie dazu bei, Grundbedürfnisse wie den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung zu sichern. TwoWings ist eine der gemeinnützigen Organisationen, die seit 1996 an nachhaltigen Ausbildungsprojekten für junge Frauen und Mädchen arbeitet.

Die Bildung von Mädchen ist der Schlüssel

Schließlich ist die Ursache für die meisten Misserfolge und Nöte in der Welt der Mangel an Bildung. Probleme wie Armut und Ungleichheit sind alle mit der Vernachlässigung gleicher Bildungschancen für alle verbunden. Bildung ist die Grundlage für die Entwicklung von Fähigkeiten wie intellektuelle Stärke, kritisches Denken, Problemlösung, Führungsqualitäten und eine starke Arbeitsmoral bei Mädchen. In vielen benachteiligten Regionen der Welt macht es den Mädchen nichts aus, wenn sie nur wenig Ausrüstung haben oder in der Schule auf dem Boden sitzen, denn alles, was sie sich wünschen, ist eine Ausbildung und die Möglichkeit, ihr Potenzial zu entfalten. Wenn sie in der Schule bleiben, haben sie bessere Chancen auf Sicherheit und Geborgenheit, auf Bildung und Gesundheit und darauf, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und eigene Entscheidungen zu treffen. Der Verbleib von Mädchen in der Schule ist der beste Weg, um Kinderheirat, Armut und weit verbreitete Krankheiten zu beenden. Die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, die Erleichterung der Bildungsherausforderungen und die Unterstützung von Nichtregierungsorganisationen auf der ganzen Welt führen dazu, dass jeder seinen Teil zur Lösung des Problems des Analphabetismus beiträgt. Analphabetismus betrifft alle Nationen, ob reich oder arm. Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg.

img